8 Tipps, wie Sie das Online Vorstellungsgespräch erfolgreich meistern

Mann im Gespräch per Videocall

Das Online Vorstellungsgespräch ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Recruiting-Prozesses. Es ermöglicht vor dem persönlichen Bewerbungsgespräch im Unternehmen selbst bei großen räumlichen Distanzen ein erstes Kennenlernen, ohne dass Reisezeit und Kosten anfallen - der Bewerber kann das Jobinterview bequem vom heimischen Computer, Laptop oder Tablet aus absolvieren. Erfahren Sie, wie Sie sich optimal auf den Videocall vorbereiten und Herausforderungen meistern.

Für das Vorstellungsgespräch...

1. Die technischen Voraussetzungen schaffen

Mit der Einladung zum Online Vorstellungsgespräch erhalten Sie von Ihrem potenziellen Arbeitgeber eine E-Mail mit den Eckdaten des Gesprächs: Datum, Uhrzeit, Gesprächspartner sowie einen Link zum bevorzugten Videochat-Programm des Unternehmens. Gängige Plattformen sind Microsoft Teams, Zoom, Google Meet, Skype oder GoToMeeting. Machen Sie sich mit der jeweiligen Anwendung vertraut, um Verzögerungen zu vermeiden und ein professionelles Auftreten zu fördern.

Bei den meisten dieser Programme genügt ein Klick auf den mitgesendeten Link, um dem Online-Vorstellungsgespräch im Webbrowser beizutreten. Das Herunterladen einer Software oder die Registrierung ist nicht zwingend erforderlich. Häufig müssen Sie einen Benutzernamen vergeben. Bleiben Sie seriös und verwenden Sie Ihren Vor- und Nachnamen. Stellen Sie im Vorfeld außerdem sicher, dass Ihre Webcam und Ihr Mikrofon sowie Ihre Internetverbindung einwandfrei funktionieren. Meist ist das eingebaute Mikrofon Ihres Endgerätes für Videokonferenzen ausreichend. Wer möchte, kann in ein gutes Headset investieren, um das Risiko störender Echos oder einer zu leisen Stimme zu minimieren.

2. Informationen über den potenziellen Arbeitgeber einholen

Für Ihre Bewerbung haben Sie sich vermutlich bereits intensiv mit Ihrem Wunsch-Arbeitgeber auseinandergesetzt. Vor dem Online Vorstellungsgespräch sollten Sie das gesammelte Wissen noch einmal auffrischen. Recherchieren Sie auf der Unternehmenswebsite und in den sozialen Netzwerken über Historie, Aufgabenfelder, Mitbewerber und aktuelle Herausforderungen. Nehmen Sie sich auch noch einmal die Stellenausschreibung zur Hand. Gleichen Sie die Anforderungen mit Ihrem Profil ab. Machen Sie sich Gedanken zu Ihren Gehaltsvorstellungen, um im Online Vorstellungsgespräch souverän argumentieren zu können.

3. Businesskleidung auch am heimischen Schreibtisch

Für Online Vorstellungsgespräche gelten die gleichen Regeln wie für persönliche Interviews. Tragen Sie daher auch am heimischen Schreibtisch ein Outfit, das zum Unternehmen und zur ausgeschriebenen Position passt – und zwar vom Scheitel bis zur Sohle. Mitunter denken Bewerber, dass bei virtuellen Bewerbungsgesprächen nur der Oberkörper relevant sei. Sollten Sie jedoch aus irgendeinem Grund während des Videocalls aufstehen müssen, sind Sie mit einer Business-Hose auf der sicheren Seite. Darüber hinaus haben die meisten Menschen im Business-Outfit ein selbstbewussteres Auftreten als Bewerber, die sich nur in der oberen Körperhälfte in Schale geworfen haben. Tipp: Wählen Sie gedeckte Farben und verzichten Sie auf auffällige Muster wie Punkte oder Karos. Vor der Kamera führt dies vielfach zu unscharfen Darstellungen oder Verzerrungen.

Ebenso wie bei einem persönlichen Vorstellungsgespräch sollten Sie sicherstellen, dass die Frisur sitzt - bei Bedarf vereinbaren Sie zeitnah einen Friseurtermin. Ein gepflegtes Äußeres durch z.B. einen getrimmten Bart ist in jedem Bewerbungsgespräch Grundvoraussetzung. Übrigens: Wer im Online Vorstellungsgespräch ein Headset nutzt, verzichtet besser auf große Ohrringe. Diese können zu unerwünschten Nebengeräuschen führen.
 

4. Die richtige Umgebung für digitale Jobinterviews

Neben dem äußeren Erscheinungsbild sollten Sie auch die Umgebung optimal für den Videocall vorbereiten - schließlich bekommen Personaler oder andere Gesprächspartner Einblicke in Ihr privates Umfeld und können daraus Rückschlüsse auf Ihre Person ziehen. Stellen Sie deshalb sicher, dass der durch die Kamera sichtbare Bereich Ihrer eigenen vier Wände ordentlich, sauber und dem Anlass angemessen gestaltet ist. Das bedeutet: Entfernen Sie unpassende Fotos und private Dekoration wie beispielsweise das Poster des Lieblingsfilms. Am besten geeignet für ein Job-Interview sind weiße oder hellgestrichene Wände.

Falls Ihnen keine neutrale Fläche zur Verfügung steht: Viele Programme zur Videotelefonie bieten die Möglichkeit, einen weich gezeichneten oder neutralen Hintergrund zu erzeugen. Auf diese Option sollten Sie nur im Notfall zurückgreifen, denn sie lässt Gesichtskonturen und Frisuren meist eckig oder unvollständig erscheinen. Recruiting-Experten raten außerdem davon ab, weil die Weichzeichner-Funktion den Eindruck erwecken könnte, dass Bewerber etwas zu verbergen haben.

5. Rücken Sie sich ins rechte Licht

Für das Online Vorstellungsgespräch wählen Sie idealerweise einen hellen Raum mit viel natürlichem Licht. Falls Sie auf Kunstlicht angewiesen sind, sollten Sie mit mehreren Lichtquellen für eine optimale, schattenfreie Ausleuchtung Ihres Gesichts sorgen. Achtung: Positionieren Sie Ihr Endgerät so, dass hinter Ihnen kein Licht, zum Beispiel durch Fenster oder Lampen, einfällt. Stattdessen sollte das Licht von der Seite oder von vorne kommen und leicht nach unten fallen. Diffuse Lichtquellen sind besser geeignet und als direkte Strahler. Pergament- oder Butterbrotpapier verwandelt LED-Schreibtischlampen im Nu in schmeichelnde Lichtquellen.

6. Bitte nicht stören!

Stellen Sie vor dem Online Vorstellungsgespräch sicher, dass Sie während des Termins nicht gestört werden. Das gilt vor allem für Bewerber, die Familie, Mitbewohner oder auch Haustiere haben. Tipp: Bitten Sie Ihren Partner, Ihre Partnerin, Bekannte oder Verwandte, auf kleinere Kinder, den Hund oder die Katze aufzupassen. Versuchen Sie, Besuch oder Paketdienste auf einen Zeitraum außerhalb des Jobinterviews zu terminieren. Am besten schalten Sie die Haustürklingel auf "stumm". Gleiches gilt für Ihr Mobiltelefon.

7. Wie Sie vor der Kamera eine gute Figur machen

Die richtige Körpersprache und -haltung sind unerlässlich, um im Gespräch mit potenziellen Arbeitgebern zu punkten - das gilt im persönlichen Meeting ebenso wie im Videocall. Achten Sie auf einen geraden, aufrechten Rücken, straffe Schultern und sparsam dosierte Gesten während des Online-Interviews. Die Hände halten Sie am besten vor sich auf dem Schreibtisch. Übrigens: Eine überzeugende, einnehmende Körpersprache lässt sich trainieren. Wenn die Zeit vor dem Bewerbungsgespräch ausreicht, bietet sich eine Generalprobe mit Freunden oder Familienmitgliedern an.

Das A und O beim virtuellen Jobinterview ist der Blickkontakt. Wichtig zu wissen: Sie müssen dazu in die Kamera schauen und nicht auf den Bildschirm - andernfalls kommt es bei Ihrem Gesprächspartner so an, als ob Sie durch ihn hindurchsehen würden, oder, falls die Kamera nicht direkt über dem Bildschirm platziert ist, an ihm vorbei. Weil ein Lächeln jeden Menschen gleich viel sympathischer wirken und auch die Stimme angenehmer klingen lässt, sollten Sie im Vorstellungsgespräch auf einen freundlichen Gesichtsausdruck achten.

 

8. Der richtige Zeitpunkt für die Anmeldung

In diesem Punkt gelten beim Vorstellungsgespräch per Video ebenfalls die gleichen Regeln wie beim persönlichen Kennenlernen im Unternehmen: Pünktlichkeit ist einer der wichtigsten Faktoren für einen überzeugenden ersten Eindruck. Melden Sie sich ein paar Minuten vor dem vereinbarten Termin über das Videochatprogramm an. Tipp: Planen Sie vor dem Anmeldeprozess einen Puffer ein, um Ihr Endgerät zu starten und eventuelle Updates zu installieren. Nutzen Sie diese Zeit auch, um Ihre Wirkung vor der Kamera zu testen und gegebenenfalls die Lichtverhältnisse zu optimieren. Wenn Ihr Gesprächspartner dazukommt, begrüßen Sie ihn freundlich. Falls noch etwas Wartezeit überbrückt werden muss, halten Sie etwas Smalltalk – das lockert die Anspannung.

Fazit: Mit guter Vorbereitung im Videointerview überzeugen

Bereiten Sie sich auf ein Online Vorstellungsgespräch ebenso gewissenhaft vor wie auf einen Termin im Unternehmen. Auf diese Weise können Sie sicher sein, alles Notwendige getan zu haben, um sich vor Ihrem potenziellen Arbeitgeber als optimaler Kandidat für die Vakanz zu präsentieren. Übrigens: In der Regel folgt nach einem erfolgreich absolvierten Online-Bewerbungsgespräch eine Einladung zu einem zweiten Gespräch im Unternehmen.


Bilder: Adobe Stock